Pressemitteilung der Ratsfraktion aus AfW und WfW zu dem Artikel „Döppersberg: Die Rechnung geht auf“

In der Westdeutschen Zeitung vom 18. Januar 2019 wird in dem Artikel „Döppersberg: Die Rechnung geht auf“ berichtet, dass die Stadt Wuppertal mit dem gesteckten Kostenrahmen von 153,5 Millionen Euro für die Neugestaltung des Döppersbergs auskommen wird. Dies nimmt die Ratsfraktion der AfW und WfW so zur Kenntnis, da Bauprojekte der Stadt Wuppertal meistens deutlich Read more about Pressemitteilung der Ratsfraktion aus AfW und WfW zu dem Artikel „Döppersberg: Die Rechnung geht auf“[…]

Antwort auf den offenen Brief der Bürgerinitiative Kleine Höhe

Sehr geehrter Frau Schnabel, sehr geehrter Herr Teubner, ich wurde von Frau Stadtverordneten Bettina Lünsmann darum gebeten, Ihnen auf Ihre Email vom heutigen Tage zu antworten. Wir teilen Ihre Auffassung, dass spätestens nach den Planungsänderungen, die das Land NRW beschlossen hat, eine völlig neue Prüfung zum Bau der Forensik durchgeführt muss. Wie Sie vielleicht wissen, Read more about Antwort auf den offenen Brief der Bürgerinitiative Kleine Höhe[…]

Nein zum Fahrradhaus am Döppersberg!

Wir sind gespannt, wie viel die anderen Fraktionen für den ideologisch gewollten Fahrradabstellplatz am Döppersberg ausgeben wollen. Die bisher vorgesehenen 935.000 Euro sind wohl nicht genug, um das Gebäude erbauen zu lassen. Die WZ rechnet mit Kosten bis zu 2,5 Millionen Euro, um das Projekt zu realisieren. Auch aus diesem Grund hat Wuppertal mit die Read more about Nein zum Fahrradhaus am Döppersberg![…]

Offener Brief an den Oberbürgermeister Andreas Mucke

Einschätzungen zum Stellenwert der Kultur in Wuppertal   Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, anlässlich der heutigen Sitzung des Beirates der Tanztheater Wuppertal Pina Bausch GmbH möchten wir noch einmal unser Unverständnis über den Ablauf der Ereignisse und die Kommunikation seitens der Stadt und der Tanztheater GmbH äußern, die zur fristlosen Kündigung der Intendantin Adolphe Binder geführt Read more about Offener Brief an den Oberbürgermeister Andreas Mucke[…]

Quo vadis Wuppertaler Tanztheater?

Das Wuppertaler Tanztheater hat sich durch die Arbeit von Pina Bausch weltweiten Ruhm und Anerkennung erworben. Auch fast zehn Jahre nach dem Tode der großen Choreographin ist das Ensemble weltweit gefragt und wochenlang auf Tournee. Musste sich Pina Bausch am Anfang dieser beeindruckenden Karriere mit ihrer Interpretation des modernen Tanztheaters erst gegen Widerstände des Publikums Read more about Quo vadis Wuppertaler Tanztheater?[…]

Wuppertals Kultur in guten Händen? Zweifel sind angebracht

Der Dezernent für Kultur und Ordnung, Matthias Nocke, hat wieder einmal Probleme in seinem Ressort. Nach dem Theater um die Wuppertaler Oper und das Ensemble, dem vergeigten Versuch, den Weihnachtsmarkt direkt durch die Stadt vermarkten zu wollen gibt es nun einen nächsten Totalschaden zu vermelden: Die Intendantin des Tanztheaters, Frau Binder, bekam die fristlose Kündigung. Read more about Wuppertals Kultur in guten Händen? Zweifel sind angebracht[…]

MdL Marcel Hafke – Landtagsabgeordneter befiehlt Wuppertal, endlich den Bau der Forensik anzutreiben

Der Wuppertaler FDP-Abgeordnete Marcel Hafke, immerhin stellvertretender Fraktionsvorsitzender der FDP im Landtag Nordrhein-Westfalens, fühlt sich mittlerweile berufen, Ratschläge in der Causa „Forensik in Wuppertal“ zu geben. Dies ist überraschend, da bisher weder Engagement noch sonderliche Vertrautheit mit dem Thema festzustellen waren. Doch wer darauf gehofft hat, dass die FDP ausnahmsweise für Wuppertaler Belange kämpfen würde Read more about MdL Marcel Hafke – Landtagsabgeordneter befiehlt Wuppertal, endlich den Bau der Forensik anzutreiben[…]

Cash-Pools im Beteiligungsportfolio der Stadt Wuppertal

Sehr geehrter Kämmerer Dr. Slawig, sehr geehrter Herr Ausschussvorsitzender Reese, auch die Stadt Wuppertal nutzt gerne das Instrument des sogenannten Cash-Pools. Dieser ermöglicht es verbundenen Unternehmen und Beteiligungen der Stadt, kleine Liquiditätsschwankungen auszugleichen. Im Falle der GWG wurde dieses Instrument jedoch letztlich dazu genutzt, dem Unternehmen eine Art Dispo-Kredit in Höhe von 10 Millionen Euro Read more about Cash-Pools im Beteiligungsportfolio der Stadt Wuppertal[…]

Große Anfrage „Baustelle Döppersberg“

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,   die städtischen Bauarbeiten rund um den Döppersberg machen gute Fortschritte. Leider gilt dies nicht für die Partner, die sich die Stadt Wuppertal ins Boot geholt hat. Das Bahnhofsgebäude will die Deutsche Bahn nun, statt zu renovieren, lieber verkaufen. Auch der Ankermieter Primark macht keinerlei Anstalten, um den Kubus fristgerecht zu Read more about Große Anfrage „Baustelle Döppersberg“[…]

Anfrage über das Informationsfreiheitsgesetz zu Flugbewegungen an die Flugsicherung Düsseldorf

Sehr geehrte Damen und Herren,   im Jahr 2011 wurden die Flugrouten rund um den Flughafen Düsseldorf verändert, was zu einer spürbaren Erhöhung der Überflüge über Wuppertaler Stadtgebiet geführt hat. Allerdings beharrt die Stadtverwaltung der Stadt Wuppertal darauf, dass die Zunahme des Flugverkehrs einzig und allein auf bestimmte Wetterlagen, genauer Inversionswetterlagen, zurückzuführen ist. Um diese Read more about Anfrage über das Informationsfreiheitsgesetz zu Flugbewegungen an die Flugsicherung Düsseldorf[…]