Wuppertals Kultur in guten Händen? Zweifel sind angebracht

Der Dezernent für Kultur und Ordnung, Matthias Nocke, hat wieder einmal Probleme in seinem Ressort. Nach dem Theater um die Wuppertaler Oper und das Ensemble, dem vergeigten Versuch, den Weihnachtsmarkt direkt durch die Stadt vermarkten zu wollen gibt es nun einen nächsten Totalschaden zu vermelden:

Die Intendantin des Tanztheaters, Frau Binder, bekam die fristlose Kündigung.

Man könnte annehmen, dass der zuständige Wahlbeamte für Kultur dazu schnellstmöglich eine Erklärung heraus gibt, doch – Fehlanzeige.

Nun hat sich der Beirat immerhin einmal zu Wort gemeldet. Doch selbst die Verteilung der Stellungnahme veranlasste ein anderer, nämlich Kämmerer Dr. Slawig.

In den letzten Tagen hat die WZ viel berichtet und kritisiert, und vieles davon waren Hörensagen und Halbwahrheiten.

Es wurde nur die entscheidende Frage nicht gestellt. Was macht eigentlich der verantwortliche Dezernent für Kultur gerade?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.